10 Tipps für Ihren Google My Business Eintrag.

Business Handshake
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Jeder Kennt Sie: Die Infobox eines Unternehmens auf der Rechten Seite in den Google Suchergebnissen. Sicherlich haben Sie dort auch schon die Informationen zu Ihrem eigenem Unternehmen gefunden und sich gefragt, wie Sie diese selbst steuern können. Dieser einfache sogenannte “Google My Business” Eintrag zieht die Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich. Laut Google selbst bietet Ihnen dieses digitale Schaufenster sogar bis zu 5x mehr Aufrufe.

Was ist Google My Business?

Was ehemals Google Places und Google+ Local war, nennt sich nun Google My Business. Dieser Dienst von Google, ermöglicht es Ihnen, Informationen über Ihr Unternehmen auf Google (Eintrag in der Google-Suche und in Google Maps) anzeigen zu lassen, ohne dass die User auf das Sucherergebnis klicken müssen. Es ist das kleine Fenster auf der rechten Seite, welches die wichtigsten Informationen wie z.B. Öffnungszeiten, Telefonnummer, Bewertungen, Bilder oder den Standort anzeigt.

Was ist ein Firmeneintrag?

Durch einen Firmenbeitrag bei Google My Business, wird Ihr Unternehmen regional schneller in der Suchmaschine von potenziellen Kunden gefunden. Vor allem lokal misst Ihr Firmeneintrag eine noch höhere Bedeutung. Das hat den Grund, dass nicht nur Nutzer gerne lokale Suchanfragen stellen, sondern auch Mobilgeräte lokale Suchergebnisse bevorzugen.

Für Welches Unternehmen ist Google My Business geeignet?

Google My Business Einträge sind generell für jedes Unternehmen geeignet und bringen Ihnen viele Vorteile. Vor allem für Geschäfte mit festen Standorten wie:

  • Cafés, Friseure, Einzelhändler, Restaurants oder
  • Praxen, Steuerberater und Anwälte

Auch Unternehmen, die im Umkreis von potenziellen Kunden Ihre Dienstleistungen anbieten, profitieren von Google My Business.

  • Handwerker, Elektriker, Baufirmen uvm.

8 Vorteile von Google My Business für Ihr Unternehmen

  1. Höhere Sichtbarkeit Ihres Unternehmens
  2. Seriöses und professionelles Auftreten
  3. Schnellere Informationsfindung
  4. Verbesserte Auffindbarkeit in der Lokalen Suche
  5. Vewaltung und Einflussnahme auf Informationen des eigenen Unternehmens
  6. Online Visitenkarte
  7. Kostenlose Neukundengewinnung
  8. Einsicht in Statistiken

Mächtiges Tool für Lokale SEO

Immer mehr Menschen suchen unterwegs auf ihrem Smartphone nach Dienstleistungen, Produkten oder Geschäften in einem bestimmten Umkreis. Dazu wird von Google der Standort einbezogen. Hier greift das sogenannte Local SEO, oder anders gesagt: Lokale Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung – vor Jahren noch für viele ein Fremdwort – ist auf dem Vormarsch und deckt immer größere Felder ab. Mit einem Google My Business Eintrag gehen Sie jedoch schon einen Schritt in die richtige Richtung für Local SEO und die Voice Search Optimization.

Google Local Pack: Unter den Top Ergebnissen mit Ihrem Unternehmen

Im Google Local Pack werden 3 Sucherergebnisse, die mit Ort und Suchanfrage übereinstimmen, in einem extra Bereich hervorgehoben. Dieser Bereich erscheint direkt unter den bezahlten Anzeigen und sind sozusagen die “Topergebnisse” unter den kostenfreien Suchergebnissen.

Wenn Sie es schaffen, Ihr Unternehmen in die 3 Top-Sucherergebnisse zu bringen, können Sie Ihren Traffic exponentiell steigern. Voraussetzung, um ein Kandidat für diese Spitzenplätze zu sein, ist ein gut gepflegter und regelmäßig aktualisierter Google My Business Eintrag.

Einrichtung & Aufbau von Google My Business

Es ist wichtig, dass Sie sich einen Google My Business Eintrag selbst erstellen. Ansonsten könnte es passieren, dass Google das selbst in die Hand nimmt und Ihren Eintrag mit nicht aktuellen oder fehlerhaften Informationen hinterlegt. Falls Google schon einen Eintrag erstellt hat, sollten Sie dringendst Zugriff darauf anfordern, da es sonst auch jemand anderes vor Ihnen machen kann!

Die Einrichtung Ihres Firmeneintrags auf Google ist über www.google.de/mybusiness nahezu selbsterklärend:

  1. Anlegen eines Google Kontos (falls noch nicht vorhanden)
  2. Anmelden
  3. Unternehmen eintragen (Schritt für Schritt Einrichtung)
  4. Eintrag übernehmen bzw. neu anlegen
  5. Unternehmensdaten ergänzen
  6. Eintrag verifizieren (innerhalb von ca. 4 Tagen erhalten Sie Post)

Ab jetzt können Sie Ihren Google My Business Eintrag verwalten, pflegen und steuern. Die zentrale Verwaltungsstelle ist hierfür das Dashboard. Das Dashboard gibt Ihnen einen Überblick über die Funktionen und Features des Tools. Auf die Inhalte der Funktionen und Features gehen wir später genauer ein.  Die Funktionen und Features von Google My Business, welche auf dem Dashboard angezeigt werden, sind individuell einstellbar und variieren je nach Profil.

Die 10 wichtigsten Features – So optimieren Sie Ihren Google My Business Eintrag

Widmen wir uns nun den vielen Möglichkeiten im Detail, was Sie alles für Ihr Unternehmen tun können, um den Firmeneintrag zu optimieren.

1. Fotos & Videos

Nehmen Sie sich diesen Satz zu Herzen. Eingepflegte Bilder machen Ihr Unternehmen autheeconntisch, aussagekräftig und sympathisch. Sie können potentiellen Kunden Einblicke in Ihr Unternehmen gewähren und sich von der besten Seite präsentieren. Machen Sie mit Ihren Bildern Lust auf mehr, heben Sie sich von Ihren Konkurrenten ab und seien Sie unverkennbar.

Sie können die Fotos/Videos in verschiedenen Kategorien verwalten:

  • Inhaber
  • Kundenfotos
  • 360° Rundgang
  • Video
  • Aufnahmen Innen
  • Aufnahmen Außen
  • Arbeitsplatz
  • Team
  • Identity (Logos)

Branchenindividuell können auch weitere Kategorien auftauchen, wie z.B. “Speisen” oder “Ambiente”. Wiedererkennungswert hat einen großen Stellenwert in der Kundengewinnung, sowie Kundenbindung. Ein eigenes Logo steigert diesen Wert drastisch! 

Tipp: Google honoriert es, wenn Unternehmen Fotos in Ihr Profil hochladen. Nutzen Sie dieses Potenzial, um Ihren Google My Business Eintrag zu optimieren und Ihr Ranking zu steigern.

Achtung: Jeder hat die Möglichkeit, Fotos auf Ihrem Eintrag zu veröffentlichen. Checken Sie regelmäßig, welche Bilder hochgeladen wurden. Bilder, die nicht zu Ihrem Unternehmen gehören, können Sie aus Ihrem Eintrag löschen lassen.

2. Google Rezensionen verwalten

Kunden vertrauen oft auf Erfahrungen und der damit verbundenen Meinung anderer Kunden. Neben den Informationen Ihres Unternehmens, sehen User in Ihrem Firmeneintrag auch Bewertungen Ihres Unternehmens, sowie Kunden fragen und -antworten. Umso wichtiger ist nicht nur, dass Ihre Firma auf Google gut bewertet ist, sondern auch, dass Sie auf schlechte Bewertungen/Beschwerden angemessen, freundlich und professionell reagieren. Mit einem professionellen Beschwerde Management, kann man sogar einen vermeintlich “negativen” Aspekt ins Positive umwandeln und davon profitieren. Außerdem können Sie die Kritik nutzen, um Ihren Service weiter zu verbessern.

Mit dem Reagieren auf Rezensionen, geben Sie Ihrem Unternehmen ein Gesicht, nehmen die “Distanz zum Kunden” und bringen etwas Menschlichkeit und Vertrauen in die anonyme digitale Welt. Nutzen Sie diese Chance, Ihr Firmenimage wird es Ihnen danken

Kleiner Tipp: Fragen Sie zufriedene Kunden, ob diese so lieb wären, eine Google-Bewertung zu hinterlassen. Fragen kostet nichts!

3. Individuelle Attribute

Wir haben bei den konfigurierbaren Informationen Ihres Firmeneintrags bereits die “individuelle Attributen” angeschnitten. Hier können Sie sich von Mitbewerbern abheben, in dem Sie die Besonderheiten Ihres Ladens veranschaulichen. Ist Ihr Unternehmen rollstuhlgerecht oder verfügt es über ein WC? Von Ausstattung über Barrierefreiheit bis hin zu Highlights und Planung ist sehr viel konfigurierbar. Auch Attribute wie “Abholung”, “Lieferservice” oder “Onlinetermine” und Gesundheits- und Sicherheits-Attribute wurden Corona-bedingt eingeführt.

Beschreiben Sie Ihren Laden mit diesen Attributen so detailliert, wie Sie können – das kann einen entscheidenden Unterschied machen, ob ein Interessent zu Ihrem Kunde wird, oder nicht!

4. Google Fragen und Antworten

Wie bereits in den Google Rezensionen erwähnt, gibt es neben den Bewertungen Ihres Unternehmens auch die Kategorie “Fragen und Antworten”. Dieses Feature macht es Kunden und Interessenten möglich, Fragen zu Ihrem Unternehmen zu stellen. Auf diese Fragen können nicht nur Sie, sondern auch andere User antworten. Um falsche und fehlgeleitete Antworten durch andere User zu vermeiden, hilft es, diese Kategorie regelmäßig zu checken und zeitnah auf neue Fragen zu reagieren. 

Ein weiterer Vorteil: Ihr Unternehmen wird nicht als Fragesteller angezeigt! Ihr Name wird nur bei der Antwort hinterlegt. Ergreifen Sie die Gelegenheit und stellen selbst Fragen, um Ihre eigenen FAQs (Frequently Asked Questions) zu kreieren.”

Tipp: Nutzen Sie hier die Möglichkeit, “Likes” für Antworten zu bekommen. Je mehr Likes, desto höher steht die Frage mit der Antwort im Firmeneintrag.

5. Produkt Katalog

Eines der neueren Funktionen bietet der Online-Produkt-Katalog. Der Produkteditor macht es kleinen Händlern und Einzelhändler möglich, hierüber eine Auswahl Ihrer physischen Produkte zu präsentieren. Gerade für lokale Händler stellt diese Funktion eine wunderbare Gelegenheit dar, Kunden und Interessenten einen Überblick über Ihre Produkte zu geben.

6. Leistungen einrichten

Was der Online-Produkt-Katalog für physische Produkte darstellt, so können auch Dienstleister unter dem Punkt “Leistungen”, Ihre Dienstleistungen eintragen und anbieten. Diese können Sie in einzelne kategorische Abschnitte unterteilen, den Preis einpflegen, sowie eine detaillierte Beschreibung liefern.

7. Terminbuchung & Videokonferenzen

Google My Business stellt die Möglichkeit bereit, direkt über den Firmeneintrag Termine zu buchen. Eine tolle Chance, neue Kunden zu erreichen und dauerhaft zu binden. Nicht nur Unternehmen, welche auf Terminbasis arbeiten – wie bspw. Ärzte oder Friseure – profitieren von diesem Feature. Gastronomen können hierüber auch Tischreservierungen anbieten.

Dieses Feature beinhaltet ebenfalls die Funktion, Onlinetermine, Onlinekurse oder Onlinekostenvoranschläge zu machen und seit neuestem ist es sogar möglich in Echtzeit und über Video zu kommunizieren. Hier können Sie aus den Videokonferenz-Tools Google Meet, Webex, Zoom und Skype auswählen.

Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie sich ein Konto bei einem Google Partner anlegen.

8. Nachrichtenfunktion

Eine weitere Kategorie aus dem Bereich “Kundenkontakt” bildet die sogenannte Nachrichtenfunktion. Diese können Sie aktivieren, um mit Kunden in Echtzeit in Verbindung zu treten. Wenn Sie diese Funktion aktivieren möchten, sollten Sie sich unbedingt an die Richtlinien für Nachrichten halten. Sobald diese Funktion aktiviert ist, erhält Ihr Unternehmensprofil eine entsprechende Schaltfläche. Die automatische Willkommensnachricht für Nutzer können und sollten Sie individuell anpassen, um eine möglichst repräsentative und auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Nachricht zu versenden.

Sie werden benachrichtigt, sobald ein Kunde Sie kontaktiert hat. Antworten Sie rechtzeitig und zeitnah, um unzufriedene Kunden oder Interessenten zu vermeiden.

Achtung: Wenn Sie regelmäßig nicht rechtzeitig antworten, wird die Nachrichtenfunktion deaktiviert!

9. Beiträge erstellen

ie möchten eine Aktion, ein Produkt oder ein Event bewerben? Kein Problem – in Ihrem Firmeneintrag haben Sie die Möglichkeit, Postings bzw. Beiträge zu erstellen. Das Werbe-Posting besteht aus einem Text mit Foto und einem integrierten Link, mit dem Sie die Kunden entsprechend weiterleiten können.

Welche Themen stehen für einen Beitrag zur Auswahl?

  • Neuigkeiten
  • Veranstaltung
  • Angebot
  • Produkt
  • COVID-19
  • Aktuelle Öffnungszeiten

Halten Sie regelmäßig Ihre Beiträge aktuell. Die Postings laufen nach einer Woche ab!

Nützlich: Im Dashboard können Sie einsehen, wie oft die Beiträge aufgerufen wurden bzw. wie viele Klicks die Beiträge generiert haben.

10. Statistiken

Eines der mächtigsten Features von Google My Business bildet die Kategorie “Statistiken”, welche Sie über das Dashboard ansprechen können. Hier können Sie einsehen…

…wann und wie oft User Ihr Unternehmen telefonisch kontaktiert haben (über die Anruffunktion des Firmeneintrages)
…wie User auf Ihren Firmeneintrag gekommen sind (direkt oder indirekt?)
…welche Suchanfragen einzelner User am ‘beliebtesten’ sind bzw. über welche Suchanfragen User Ihr Unternehmen finden
…über welchen Eintrag Ihr Unternehmen aufgerufen wurde (Google Maps Eintrag oder Google-Suche?)
…welche Handlungen User in Ihrem Firmeneintrag tätigen
…von welchen Orten sich User eine Weg Beschreibung zu Ihrem Unternehmen anzeigen lassen
…wie oft Bilder Ihres Unternehmens im Branchenvergleich aufgerufen werden

Tipp: Nutzen Sie diese Informationen, um Ihren Google My Business Firmenbeitrag regelmäßig und stetig zu verbessern und zu optimieren!

Fazit zu Google My Business

Wie wichtig die Einrichtung und Pflege Ihre Google My Business Firmeneintrages ist, kann man gar nicht oft genug betonen. Was damals die Gelben Seiten waren, ist heute der Firmeneintrag in Google. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, mit wenigen Handgriffen Ihrem Unternehmen einen weiteren Schönheitsschliff zu geben.

Vor allem in Zeiten wie diesen ist die Online-Präsenz und die Darstellung des Unternehmens im World Wide Web wichtiger wie nie. Laut einer Krisen-Umfrage aus 2020 wird dieser Vertriebsweg auch für die Zukunft richtungsweisend für viele Unternehmen sein.

Die letzten Beiträge

Weitere Beiträge

Kameraobjektiv

Wann sind Stockfotos sinnvoll und wann nicht?

Stockfotos sind überall und allgegenwärtig. Fast auf jedem Flyer oder Plakat sind sie zu finden: Perfekte und makellose Personen, die dich mit ihren schneeweißen Zähnen anlächeln. Wie sinnvoll die Verwendung solcher Stockfotos wirklich ist und auf welche Dinge du dabei achten solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Business Handshake

10 Tipps für Ihren Google My Business Eintrag.

Jeder Kennt Sie: Die Infobox eines Unternehmens auf der Rechten Seite in den Google Suchergebnissen. Sicherlich haben Sie dort auch schon die Informationen zu Ihrem eigenem Unternehmen gefunden und sich gefragt, wie Sie diese selbst steuern können. Dieser einfache sogenannte “Google My Business” Eintrag zieht die Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich. Laut Google selbst bietet Ihnen dieses digitale Schaufenster sogar bis zu 5x mehr Aufrufe.

SEOPress

Sicherheitslücke in SEOPress

SEOPress ist ein WordPress Plugin für die SEO. Nach Angaben des Herstellers vertrauen 100.000 Seitenbetreiber auf dieses Plugin. Die Sicherheitslücke erlaubt es Hackern das Einschleusen

WooCommerce

Kritische Sicherheitslücke in WooCommerce

WooCommerce Informiert aktuell darüber, dass in den WooCommerce-Versionen von 3.3 bis 3.5 sowie im WooCommerce Blocks – Plugin Version 2.5 bis 5.5 eine kritische Sicherheitslücke